1. NLA-Spieltag Saison 16/17 in Bern

Details Am 10. September 2016 um 10:00 Uhr durften wir zum vierten Mal in Folge die Meisterschaft auf Heimterrain in Angriff nehmen. Die Wankdorfhalle ist schon fast ein Stück Heimat. Wie in den vergangenen Jahren durften wir auch bei dieser Saison-Eröffnung auf die tatkräftige Unterstützung des Rotary Clubs zählen.

In der Vorbereitung legten wir ein grosses Augenmerk auf eine proaktive, defensiv stabile und offensiv effiziente Spielweise. In der Vergangenheit agierten wir oft zu passiv. Dies wollten wir ändern, wobei unseren T-Stick-Spielern eine tragende Rolle zukommen würde.

DSC 0452

Spiel 1: Rolling Thunder Bern- Iron Cats 1 3 : 8
Das erste Spiel ist schnell erzählt, wir gerieten früh mit 0:2 in Rücklage. Die Herausforderung, wieder zurück ins Spiel zu finden, stellte leider eine zu grosse Hürde dar. Alle guten Vorsätze nicht eingehalten, werden Sie nun denken, aber das wäre nur ein Teil der Wahrheit. In Spielen zwischen uns Bernern und den Zürchern sind so viele Kleinigkeiten von Bedeutung, dass bereits ein geringer Leistungsabfall zu einem massiven Ungleichgewicht führt. Fehler werden in diesen Duellen gnadenlos von beiden Seiten bestraft, was in diesem Vergleich zu dem für uns brutalen Resultat führte.

Spiel 2: Rolling Thunder Bern – zeka-Rollers A 10 : 5
Den Schock der ersten Partie galt es aus dem Kopf zu streichen, denn die Saison hatte gerade erst begonnen. Eine Chance zu einem besseren Auftritt wartete bereits im nächsten Spiel.

Aus der Vergangenheit haben wir gelernt, dass wir mit unserem geduldigen Spiel gut durchkommen, wenn wir ihren Playmaker kontrollieren und abmelden. Das gelang uns grösstenteils, zudem stimmte die Effizienz im Abschluss. Aufgrund dieser Faktoren konnten wir einen relativ deutlichen Sieg feiern.

Spiel 3: Whirldrivers 1 – Rolling Thunder Bern 4 : 9
Nach den ersten beiden Spielen, die mit dem Startfiasko und dem verdienten Sieg aus der zweiten Partie nicht unterschiedlicher hätten enden können, war unser ganzer Fokus auf einen soliden, erfolgreichen Tagesabschluss ausgerichtet.

Auch hier galt wieder dasselbe Prinzip wie gegen die zeka-Rollers: Wenn wir Lausannes Playmaker aus dem Spiel nehmen haben wir eine grosse Chance, einen Dreier einzufahren. Mit einer gegenüber dem vorangegangenen Spiel leicht veränderten Spielweise gelang uns der gewünschte Vollerfolg.

Die Gemütslage direkt nach dem ersten Spieltag lässt sich mit folgendem Satz beschreiben:
„Die Saison ist eröffnet und es fliesst noch viel Wasser die Aare hinunter!"

Anders gesagt lernten wir, dass der eingeschlagene Weg grundsätzlich der Richtige ist. Die nächste Gelegenheit, aus unseren Fehlern zu lernen und eine konstantere Leistung abzuliefern, bietet sich uns am Samstag, 12. November 2016. Dann geht die NLA-Saison bei unserem Rivalen aus Zürich in die nächste Runde.

Ein grosses Dankeschön an alle Rotarier, die Trainer, Begleiter, Fans, TK-Mitglieder und Spieler.

Ein Team, ein Ziel, Thunder!

Die Ergebnisse des ersten Spieltags der NLA 2015/16

Rolling Thunder I Iron Cats I           3 : 8
zeka-Rollers A Whirldrivers I          11 : 6
Rolling Thunder I zeka-Rollers A     10 : 5
Iron Cats I Whirldrivers I 1             3 : 7
Whirldrivers I Rolling Thunder I        4 : 9
Iron Cats I zeka-Rollers A            10 : 4

http://www.e-hockey.spv.ch/de/spielbetrieb/ligabetrieb/nla/