Bericht zum vierten Spieltag der NLA-Saison 2014/2015 in Lausanne

Details Die Ausgangslage war klar: Ein Punkt war für die definitive Sicherung des Meistertitels nötig. Diesen Umstand blendeten wir in der Vorbereitung völlig aus. Wir traten mit dem Willen an, unser bestes Spiel abzurufen und auf Rechenkünste zu verzichten.

Diese Einstellung änderten wir auch nicht, als wir für unser erstes Spiel antraten und bereits Meister waren – der Match vor uns hatte die Entscheidung gebracht.

DSC 6715 klein

Ein Fragezeichen bleibt immer, wenn wir gegen die Zeka Rollers antreten, denn schon einige Male hatten sie uns Kopfzerbrechen bereitet. Auch heute kamen sie immer wieder heran, trotzdem schaute ein 8:5-Erfolg heraus.

Auch die Begegnung zwischen den Whirldrivers Lausanne und den Thunder entwickelte sich zu einer attraktiven Partie mit vielen Toren, die wir mit 9:5 für uns entschieden.

Das letzte Spiel der NLA-Ligasaison hiess Iron Cats – Rolling Thunder. Wir stellten uns auf topmotivierte Zürcher ein, galt es für sie doch, den zweiten Tabellenrang zu sichern. War die erste Halbzeit von guter Chancenverwertung geprägt, die in einer 6:1-Führung für die Berner mündete, drehten die Iron Cats zu Beginn der zweiten Hälfte auf und erzielten innerhalb weniger Minuten drei Tore. Anschliessend beruhigte sich das Spiel etwas, es fielen auf beiden Seiten einige Tore zum Endstand von 8:5.

Somit hiess es ganz offiziell: MEISTER, SCHWEIZER MEISTER!

IMG 0205 klein

Auf der Fahrt nach Bern und später im Rossfeld wurde ausgiebig gefeiert, Becher leerten sich in Windeseile und die zusammengestellte Festmusik aus den Lautsprechern untermalte die Meisterstimmung perfekt.

Ein kleines Fazit soll euch nicht vorenthalten werden:
Der Spieltag widerspiegelte in perfekter Weise die Formkurve der Meistersaison. Zwar lagen wir oft vorne, aber jeder Sieg musste hart erkämpft werden und wir wissen auch, in welchen Bereichen wir noch zulegen müssen.

Nun bedanken wir uns ganz, ganz herzlich bei unseren Fans, den Helfern und all jenen, die uns in Gedanken unterstützt haben! Das motiviert riesig, weiterhin hart zu arbeiten, um auch in Zukunft Siege feiern zu können.

Peter Segmüller