Swiss Handicap 2017

Am Freitag, dem 01. Dezember 2017, nahmen die Rolling Thunder die Möglichkeit wahr, ihre Sportart einem breiten Publikum präsentieren zu können. An der Swiss-Handicap-Messe in Luzern präsentierten wir das Powerchair Hockey anhand von Show-Spielen und boten den Messebesuchern zudem die Gelegenheit, den Sport selbst auszuprobieren.

Zu diesem Zweck standen zwei Elektro-Rollstühle, eine Torwand und diverse Hockeyschläger zur Verfügung. Je zwei unserer Akteure brachten den experimentierfreudigen Neulingen die Reize des Spiels näher, während die übrigen Spieler unserer Gruppe in drei Match-Sequenzen à 30 Minuten die Schnelligkeit und den Spielwitz des Powerchair Hockey auf einem improvisierten Spielfeld zur Schau stellten.

Es war schön zu sehen, dass unsere Sportart auf reges Interesse stiess. Der Umstand, dass Interessierte nicht „nur“ zuschauen, sondern ihre Fähigkeiten auch noch selbst erproben konnten, steigerte die Neugier der Besucher zusätzlich. Für unser Team war es in jedem Fall eine Bestätigung, dass Anlässe wie dieser notwendig sind, weil sie dabei helfen, die Popularität unseres Spiels weiter zu steigern. Zudem hatten alle Beteiligten Spass an diesem Event, was nach wie vor die wichtigste Antriebskraft für einen Tag wie diesen darstellt.

Bericht 2. NLA-Spieltag

Am Samstag, dem 25. November 2017, traten die „Rolling Thunder“ die Reise nach Wallisellen an, um auf Zürcher Boden den 2. Spieltag der diesjährigen NLA-Saison zu bestreiten. Erneut konnten wir uns dabei auf die kompetente Unterstützung und Betreuung unseres Transport-Partners „FUNICAR“ verlassen.

Die erste Partie des Tages bestritten wir gegen die „zeka-Rollers“ aus Baden. In der jüngsten Vergangenheit waren die Begegnungen gegen diesen Gegner stets sehr eng, Erfolg und Niederlage wechselten sich zumeist ab. Unser Problem in der neuesten Auflage dieses Duells bestand darin, dass wir mit einer zu defensiven Ausrichtung starteten, was zu sehr wenig Ballbesitz und einer 3:1-Pausenführung unserer Kontrahenten führte. Die taktische Umstellung nach der Pause erfolgte zu spät, wir unterlagen mit 4:6.

Es galt, diesen unerfreulichen Auftakt zügig in positive Energie umzumünzen, da die 1. Mannschaft der „Iron Cats“ aus Zürich unser nächster Gegner war. Leider begann die Partie aus unserer Sicht äusserst ungünstig, kassierten wir doch gleich zu Beginn drei Gegentore durch unnötige Stellungsfehler. In der Folge gelang es uns zwar, Chancen zu kreieren, jedoch nutzten wir diese im Gegensatz zu Zürich nicht. Am Ende resultierte eine bittere, sehr hohe Niederlage, welche auch durch die Art und Weise ihres Zustandekommens Spuren hinterliess.

Nach einer langen Pause traten wir gegen die 2. Mannschaft der „Iron Cats“ Zürich zu unserer letzten Partie des Tages an. Gegen den Aufsteiger aus der NLB gelang es uns, das Tempo von Beginn weg zu bestimmen, Torchancen herauszuspielen und diese auch zu verwerten. Das Ergebnis war ein sehr deutlicher Sieg, welcher aber angesichts der ansonsten nicht zufriedenstellenden Leistung nur einen schwachen Trost darstellte.

Das gesamte Team muss sich mit der Tatsache auseinandersetzen, dass wir uns in einer sportlich herausfordernden Phase befinden. Es spielen mehrere Faktoren eine Rolle, und wir können der ganzen Situation lediglich dann positiv gegenübersitzen, wenn der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft intakt ist. Dieser Teamgeist hat uns schon durch einige schwierige Momente geholfen. Wir werden daran arbeiten, Lösungen zu finden und hoffen, im neuen Kalenderjahr gestärkt zurückzukehren.

Betreffend Spieltag geht ein grosses Dankeschön an unseren Coach, die mitgereisten Betreuer und unseren Partner in Transport-Angelegenheiten, „FUNICAR“.



Ein Team, ein Ziel – Thunder!

Bericht: internationales Turnier Eindhoven

Am Morgen des 24. August brachen wir, wie stets durch unseren fachmännischen Transport-Partner „FUNICAR" chauffiert, nach Eindhoven auf.

Weiterlesen: Bericht: internationales Turnier Eindhoven

 

Vorschau 2. NLA-Spieltag Saison 2017/18

 In Wallisellen, Zürich, treten die Rolling Thunder am 25. November zum 2. Spieltag der NLA-Saison an. Unser Hauptziel wird es sein, die spielerisch und taktisch vielversprechenden Ansätze, welche wir beim Saisonstart zeigten, fortführen zu können.

Der Kompaktheit innerhalb unseres Spielsystems wird weiterhin eine zentrale Bedeutung zukommen. Wenn wir die von uns angestrebte Stabilität auf dem Feld erreichen, kreieren wir positive Aktionen, wodurch unser Selbstvertrauen weiter steigt.

Die grosse Herausforderung für unsere Mannschaft besteht darin, die Konstanz in unserem Spiel fortwährend zu verbessern. Es geht darum, nicht abwartend zu agieren, sondern das Spieldiktat selbst in die Hand zu nehmen.

Wenn wir diese Vorsätze in die Tat umsetzen können, sind wir davon überzeugt, den Spieltag positiv zu gestalten.

Ein Team, ein Ziel – Thunder!            

Vorschau 1. NLB-Spieltag

Am Samstag, dem 9. September 2017, startet auch die NLB in die neue Powerchair-Hockey-Saison.

Weiterlesen: Vorschau 1. NLB-Spieltag